Fahndung - Schwerer Raub in St. Georg
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Ok
   Weitere Informationen
Suchen
x
Suchen
Kategorie auswählen
PLZ oder Ort
Ganzer Ort
  • Suchen
  • Nachrichten
  • Meine Merkliste
  • Anzeige erstellen
  • Meine Anzeigen
  • Alle Kategorien
  • Einstellungen
  • Kontakt
  • Impressum
Einloggen
 
 
Schwerer Raub in St. Georg
 
Kategorie
Tatort
Zusätzliche Angaben
Bilder
Beschreibung
Anzeige veröffentlichen
+ Anzeige erstellen

Zurück
Personen  ❯  Gesucht   ❯  Erwachsene   ❯  Raubüberfall
Die in Fahndung stehende Person wird als gewalttätig eingestuft. Sollten Sie ihn sehen oder dessen Aufenthaltsort kennen, verständigen Sie bitte umgehend die Polizei.
Schwerer Raub in St. Georg
17.11.2017  Ergreifung: 1.000,00 €   Anzeigen ID: 10513
Beschreibung
Die Tat ereignete sich am 14. August 2017, um 23:30 Uhr. Der Tatort war in St. Georg, im Bereich des Hauptbahnhofes. Der 40-jährige Geschädigte befand sich in Begleitung seiner Partnerin an einem Taxi-Stand am Hauptbahnhof in Höhe des Ausgangs Glockengießerwall. Dort wurde er von zwei männlichen Personen angesprochen. Einer der Männer stellte dem Geschädigten mehrere Fragen, während der andere versuchte, das Portemonnaie sowie das Mobiltelefon aus der Hose des Geschädigten zu entwenden. Der 40-Jährige bemerkte das Vorhaben des Mannes und schubste den mutmaßlichen Täter zur Seite. Dieser griff nach einer Flasche und zerschlug diese. Unter Vorhalt der kaputten Flasche verlangte der mutmaßliche Täter die Herausgabe der Wertsachen. Der Geschädigte verneinte die Herausgabe der Gegenstände und drohte mit der Polizei. Die mutmaßlichen Räuber entfernten sich und flüchteten in unbekannte Richtung.
Anzeigen ID: 10513 Diese Anzeige melden
Kommentare
Kommentare können nur von eingeloggten Nutzern eingesehen und kommentiert werden!
Hauptbahnhof
20099 Hamburg
Polizeipräsidium Hamburg Behörde
Aktiv seit: 01.01.2010
Hinweis mitteilen
Rechtliches
Impressum
Vertraulichkeitsklausel
24h Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Mobile-Version
Fahndungen im TV
Polizeiliche Kriminalprävention
Hinweis mitteilen
Anrufen