Fahndung - Raub auf Spielhalle in Eidelstedt
Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen dürfen.   
Ok
   Weitere Informationen
Suchen
x
Suchen
Kategorie auswählen
PLZ oder Ort
Ganzer Ort
  • Suchen
  • Nachrichten
  • Meine Merkliste
  • Anzeige erstellen
  • Meine Anzeigen
  • Alle Kategorien
  • Einstellungen
  • Hilfe
  • Impressum
Einloggen
 
 
Raub auf Spielhalle in Eidelstedt
 
Kategorie
Tatort
Zusätzliche Angaben
Bilder
Beschreibung
Anzeige veröffentlichen
+ Anzeige erstellen

Zurück
Personen  ❯  Gesucht   ❯  Erwachsene   ❯  Raubüberfall
Icon Die in Fahndung stehende Person wird als bewaffnet und gewalttätig eingestuft. Sollten Sie ihn sehen oder dessen Aufenthaltsort kennen, verständigen Sie bitte umgehend die Polizei.
Icon Raub auf Spielhalle in Eidelstedt
22.09.2017
Icon Beschreibung
Am 15.07.2017 gegen 18:47 Uhr wurde die Spielhalle "Jackpot" in der Lohkampstraße 14 überfallen. Bei der Tatausführung saß die geschädigte Spielhallenaufsicht auf einem Stuhl im Tresen-Bereich. Zuvor hatte sie bemerkt, dass ein ihr vom Sehen her bekannter Gast bereits einige Male Geld an den Spielautomaten verloren hatte. Der Gast hatte sich laut der Videoüberwachungskamera seit mindestens 15:00 Uhr in der Spielhalle aufgehalten und hatte sich hierbei auch mehrmals zu der Spielhallenaufsicht an den Tresen gestellt und sich mit ihr unterhalten. Plötzlich und unvermittelt stand dieser Gast unmaskiert und mit einem Messer bewaffnet (augenscheinlich handelte es sich um ein großes Kuchenmesser) im Tresen-Bereich und hielt dieses ungefähr auf seiner Bauchhöhe vor sich. Die Geschädigte war dermaßen schockiert gewesen, dass sie zu keiner Regung mehr fähig war. Der Gast hatte dann wortlos ein im unteren Bereich des Tresens abgelegtes Kellnerportemonnaie genommen und ist damit geflüchtet. Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: männlich Südländer (evtl. Grieche) Anfang bis Mitte 20 Jahre alt ca. 175cm groß schlanke Figur Täter spricht / versteht kein Deutsch (Geschädigte hat ein paar Worte auf Griechisch mit dem Täter gesprochen. Ob es sich hierbei um eine Fremd- oder Muttersprache des Täters handelt, kann sie nicht beurteilen) Der Täter war schon vor der Tat häufiger Kunde in der Spielhalle Eine Wohnortnähe kann gegeben sein.
Anzeigen ID: 10510 Anzeige melden | Anzeige löschen
Lohkampstraße 14
22523 Hamburg
Ergreifung: 1.000,00 €  
Hinweis mitteilen
Rechtliches
Impressum
Vertraulichkeitsklausel
24h Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Mobile-Version
Fahndungen im TV
Polizeiliche Kriminalprävention
Hinweis mitteilen
Anrufen