Deutschlands Fahndungsportal Hilfe Registrieren Einloggen

Wie kann ich eine Anzeige löschen lassen?

Neben jeder Anzeige befindet sich rechts nicht nur der Name des Nutzers oder die Dienststelle, der/die die Anzeige veröffentlicht hat, sondern auch ein Button sofern eingeloggt (Hinweis mitteilen). Klicken Sie dort drauf, schreiben den Nutzer oder die Dienststelle eine Nachricht. Die Nachricht wird unmittelbar per E-Mail versendet. Bedenken Sie bitte, dass nicht jeder E-Mails binnen 24 Stunden liest. Daher ist es ratsam, eine ausreichende Frist einzuräumen.


Sollte der Nutzer oder die Dienststelle Ihrer Aufforderung nicht nachkommen, haben Sie die Möglichkeit, uns einen Löschungsantrag per E-Mail an loeschung@fahndung.de zukommen zu lassen.

Wenn Sie einen solchen Löschungsantrag stellen, wägen wir die Datenschutzrechte von Ihnen oder die der/des Betroffenen als Einzelperson gegen das öffentliche Interesse an den Informationen und das Recht auf Informationsverbreitung ab. So lehnen wir zum Beispiel einen Löschungsantrag möglicherweise dann ab, wenn er finanzielle Betrugsfälle, Berufsvergehen oder Amtsmissbrauch, strafrechtliche Verurteilungen oder das öffentliche Verhalten von Amtsträgern zum Gegenstand hat.


Für einen Löschungsantrag benötigen wir folgende Informationen:

  • Um welche Anzeige handelt es sich explizit? (Name und/oder Link zur Anzeige)
  • Sind Sie selber betroffen, oder wird im Namen der/des Betroffenen gehandelt?

Um betrügerische Löschungsanträge durch Personen zu verhindern, die unter Vortäuschung einer fremden Identität in missbräuchlicher Weise rechtmäßige Informationen unterdrücken wollen, müssen wir die Identität der Person prüfen, die den Löschungsantrag stellt. Sie dürfen alle Bereiche des Dokuments, die nicht zu Ihrer Identifizierung benötigt werden, zum Beispiel ID-Nummern, unkenntlich machen. Auch Ihr Foto dürfen Sie unkenntlich machen. Fahndung Inc. nutzt diese Informationen ausschließlich als Echtheitsnachweis für Ihren Löschungsantrag. Sofern gesetzlich nicht anders vorgeschrieben, löschen wir die Dokumentkopie/n innerhalb eines Monats nach der abschließenden Bearbeitung Ihres Entfernungsantrags.


Wird im Namen der/des Betroffenen gehandelt, so

  • benötigen wir vom Erziehungsberechtigten einen Nachweis, dass er/sie die Befugnis der Entscheidungsfindung besitzt (eine Kopie der Geburtsurkunde der/des Betroffenen sowie eine Kopie des Personalausweises vom Erziehungsberechtigten).
  • benötigen wir vom gesetzlichen Vormund einen Nachweis, dass er/sie die Befugnis der Entscheidungsfindung besitzt (eine Kopie der Bescheinigung über die Vormundschaft).
  • benötigen wir von den Adoptionseltern einen Nachweis, dass sie die Befugnis der Entscheidungsfindung besitzen (eine Kopie des Ausweises und des Adoptionsbeschlusses).

Fahndung Inc. verwendet die von Ihnen per E-Mail angegebenen personenbezogenen Daten und die im Rahmen zukünftiger Korrespondenz zur Bearbeitung Ihres Löschungsantrags und zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen des Unternehmens. Daten in diesem Sinne sind auch die E-Mail-Adresse und die Angaben und Belege zur Identität von Personen. Möglicherweise geben wir Einzelheiten Ihres Antrags an Datenschutzbehörden weiter. Wir tun dies jedoch nur, wenn diese die Daten von uns zu dem Zweck anfordern, eine von uns getroffene Entscheidung zu untersuchen oder zu überprüfen. Dies geschieht normalerweise nur dann, wenn Sie sich bezüglich unserer Entscheidung an Ihre Datenschutzbehörde wenden.

Weitere Fragen zum Thema: