Fahndung - Ehemann überrascht zwei bewaffnete Täter bei Raubüberfall auf einen Kiosk
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Ok
   Weitere Informationen
Suchen
x
Suchen
Kategorie auswählen
PLZ oder Ort
Ganzer Ort
  • Suchen
  • Nachrichten
  • Meine Merkliste
  • Anzeige erstellen
  • Meine Anzeigen
  • Alle Kategorien
  • Einstellungen
  • Hilfe
  • Kontakt
Einloggen
 
 
Ehemann überrascht zwei bewaffnete Täter bei Raubüberfall auf einen Kiosk
 
Kategorie
Tatort
Zusätzliche Angaben
Bilder
Beschreibung
Anzeige veröffentlichen
Im Rahmen der EU Datenschutzgrundverordnung möchten wir Sie darüber informieren, wie wir persönliche Daten auf Fahndung verarbeiten. Zusätzlich erhalten Sie Informationen über die Ihnen zustehenden datenschutzrechtlichen Ansprüche und Rechte. Mehr Infos...
+ Anzeige erstellen

Zurück
Personen  ❯  Gesucht   ❯  Erwachsene   ❯  Raubüberfall
Die in Fahndung stehenden Personen werden als bewaffnet und gewalttätig eingestuft. Sollten Sie diese sehen oder deren Aufenthaltsorte kennen, verständigen Sie bitte umgehend die Polizei.
Ehemann überrascht zwei bewaffnete Täter bei Raubüberfall auf einen Kiosk
23.03.2018 Ergreifung: 1.000,00 € * Beobachten
Beschreibung
Der Ehemann (56) der 51- jährigen Kioskinhaberin überrascht zwei Täter bei einem Raubüberfall am Dienstagabend auf der Berliner Straße. Die bewaffneten Männer konnten flüchten. Die Kioskinhaberin befand sich im Verkaufsraum, während ihr Mann sich im hinteren Bereich des Kiosks aufhielt, der nicht einsehbar ist. Gegen 22.15 Uhr tauchten zwei Männer auf, einer hielt der Frau drohend ein Messer vor, der andere schrie "Kasse auf!" und schlug mit einer Pistole auf den Tresen. Als der Ehemann auf den Überfall aufmerksam wurde, eilte er seiner Frau zu Hilfe und lief ebenfalls in den Verkaufsraum. Die beiden Räuber rechneten wohl nicht mit einer zweiten Person im Kiosk und flüchteten sofort in Richtung Raffelberger Straße, von dort bogen sie rechts in die Leipziger Straße ab. Einer der Täter, links auf dem Bild zu sehen, trug eine Schusswaffe. Er sprach deutsch und war vollständig maskiert und schwarz gekleidet. Der zweite Mann, mit einem Messer bewaffnet, ist rechts auf dem Bild zu sehen. Er ist nicht maskiert, ist zwischen 16 und 19 Jahren alt, hat ein südländisches Aussehen und war zur Tatzeit ebenfalls schwarz gekleidet.
Anzeigenummer: 11752 Diese Anzeige melden
Kommentare
Kommentare können nur von eingeloggten Nutzern eingesehen und kommentiert werden!
Das könnte Sie auch interessieren
 
3.000,00 € Doppelmord im Jahr 1981
Die Staatsanwaltschaft und die Ermittler der EG 163 "Cold Cases" ermitteln nach wie vor in dem Doppelmord an Haluk Kocal und Michael Riesterer aus Mümmelmannsberg im Jahr 1981 und ...
 
1.000,00 € Schwerer Raub auf Sportgeschäft
Am 29. April 2017 (Samstag) verübten zwei unbekannte Männer einen Raub auf ein Sportgeschäft in der Zeil. Dabei entwendeten sie mehrere tausend Euro Bargeld. Nun fahndet die Frankfurter K ...
 
500,00 € Lauter Knall am Bahnsteig
Einen Sachschaden von rund 15.000 Euro haben bislang Unbekannte am Fahrkartenautomat am Bahnhaltepunkt Calden/Fürstenwald angerichtet. Anwohner berichteten am vergangenen Sonntag, gegen 3.3 ...
Berliner Straße
45145 Essen
Polizeipräsidium Essen Behörde
Aktiv seit: 01.01.2010
Hinweis mitteilen
Ausschreibende Dienststelle
Impressum
24h Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Mobile-Version
Fahndungen im TV
Polizeiliche Kriminalprävention
Hinweis mitteilen
Anrufen

Copyright © 2018 Fahndung Inc. - Alle weltweiten Rechte vorbehalten!

In Zusammenarbeit mit:  | Bundeskriminalamt | Bundespolizei | Polizei | Zoll